Date
Friday | 08.02.19  
Past Show
Show Time
21:00   (Door 20:00)
Price
TBA
GENRES
Event
Späti Palace Presents
Venue
Zukunft am Ostkreuz | Laskerstraße 5, 10245 Berlin, Germany
 
Berlin Local Band Local Band

Späti Palace presents:

Yoga – Projektil EP Release Show
08.02.2019
Zukunft am Ostkreuz

Die Musikgruppe YOGA, gegru?ndet 2013 in Berlin, war von Anfang an mit dabei und irgendwie doch immer knapp daneben. Nach gemeinsamen Konzerten mit Bands wie Isolation Berlin und der Ringer sowie einer von dem Magazin SPEX mit gespanntem Wohlwollen bedachten EP (»Azur«) waren Anfang 2016 schon einige in Erwartung einer größeren Sache, vielleicht sogar dem nächsten Kapitel Hot German Indie-Shit. Die Assoziationen waren vollmundig: MUTTER trifft My Bloody Valentine, PIXIES trifft Die Nerven und Die Sterne schienen zum Greifen nah.

Doch was dann folgte war ein 2-Jähriger Hiatus, in dem die Band bis auf vereinzelte Konzerte in Berlin und Umland wenig von sich hören ließ. Ku?nstlerische Nebenschauplätze wurden eröffnet und ausgebaut: Gitarrist, Sänger und Songwriter Alex Roth trat als »Tincan Folklore« auf, gru?ndete weitere Projekte wie Videowelt und NOESY, Schlagzeuger Elias Hock brachte die Gruppe Trucks mit ins Rollen und bespielte mit den Bands Fenster und Gurr die Bu?hnen der Welt, Bassist Markus Kastrop ging in kompositorische Klausur. Und YOGA? Blieb derweil vornehm auf Tauchstation. So tief unten, dass das Echolot fast schon erloschen war.

Wer jetzt denkt, „Die Story kenn’ ich doch!“ und glaubt, dass YOGA sich nun wie Phoenix aus der Asche mit einem amtlich produzierten Doppel-Album emportrompeten, täuscht sich. Ein tosender Auftritt aus dem Nichts wäre unpassend fu?r eine Band, die die Versenkung zum Prinzip gemacht hat (Versuchen Sie einmal »Yoga Band« zu googeln!). Was aber wahr und Grund zur Freude ist: Es gibt tatsächlich ein veritables Lebenszeichen von dem Noise-Pop-Trio mit den wundersam-verspulten deutschsprachigen Texten! „Projektil“, eine im DIY-Modus aufgenommene, lo-fi-inspirierte 4-Track-EP wird am 8. Februar 2019 in limitierter Kassettenauflage auf dem Berliner Label Späti Palace erscheinen.