Date
Tuesday | 16.04.19  
Past Show
Show Time
20:00   (Door 19:30)
Price
6+
Venue
Filmrauschpalast Moabit | Lehrter Str. 35, 10557 Berlin
 

GERÄUSCHE#2
Felix-Florian Tödtloff, Régis Lemberthe //
Huellkurve //
Philet, Mary Gouldsbrough //

https://www.facebook.com/events/230449861237543/
de
Das Kino als Ort für Klänge – In der Reihe Music for Cinemas (frei nach Brian Eno) tritt die Leinwand in den Hintergrund und macht Platz für raumfüllende Sound-Explorationen.
Präsentiert werden monatlich je drei Künstler*innen, die ihre Live-Performance eigens für den Filmrausch mit Visualisierungen auf der Leinwand umsetzen.

en
Cinema as an audiovisual experience – Music for Cinemas (based on Brian Enos famous ambient work) pushes the screen to the background to make room for spacious sound explorations.
Monthly, we’ll present three artists who are going to perform live featuring their own visual accompaniment.

Doors: 19:30
Start time: 20:00
Entrance: 6-10 €
Filmrauschpalast Moabit
Lehrter Str. 35, 10557 Berlin



Felix-Florian Tödtloff / Regis Lemberthe (Berlin)
https://felixfloriantodtloff.bandcamp.com https://www.youtube.com/watch?v=v4XgCQa-jtg
Der Berliner Experimentalmusiker Felix-Florian Tödtloff (ehemals Sferics) arrangiert elektrische Gitarre und Synthesizer zu Klangcollagen zwischen Minimal und Melancholie.
Regis Lemberthe (http://www.lemberthe.com/) wird zum Set von Felix-Florian Tödtloff live Visuals erzeugen.


Huellkurve (Berlin)
https://huellkurve.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/channel/UC32Ixmz7tWniTAMPGkXe12w

Das ungleiche Duo hat seine musikalischen Wurzeln in der elektroakustischen Tanzmusik und im Stoner/Krautrock. Nach sieben gemeinsamen Jahren in der Band Jagadamba und einer ausgedehnten Pause haben die beiden 2017 erneut zusammengefunden und geben mit dem Projekt Huellkurve ihrer gemeinsamen Faszination für Hardware-Synthesizer einen Namen. Geschickt verflechten sie ihre unterschiedlichen musikalischen Einflüsse und kreieren einen Sound der, getragen von massiven Soundwänden, am ehesten zwischen Techno, Elektro und Acid zu verorten ist. Für Music for Cinemas haben die beiden extra ein Ambient-Live-Set vorbereitet.


Philet / Mary Gouldsbrough (Berlin)
www.instragram.com/philet_stueck
www.soundcloud.com/philet_stueck
Philet bewegt sich stilistisch zwischen Ambient, Drones und tanzbarer Club Music und wird für dieses Event ein spezielles Live Set aus cineastischen Soundflächen vorbereiten. So soll an diesem Abend der Soundtrack zu einem imaginären Film entstehen. Im Zentrum seines Schaffensprozesses steht dabei der Modular Synthesizer, mit dem sowohl im Studio als auch auf der Bühne das Imaginäre in die hörbare Klangwelt übersetzt wird.
Visuell unterstützt wird Philet von Mary Gouldsbrough. www.maryvizbiz.com