Nachdem das 2016er Debütalbum „No Burden“ ihr den Ruf einer der vielversprechendsten neuen Stimmen des amerikanischen Indie-Rocks einbrachte, kehrte Lucy Dacus aus Nashville im Frühjahr 2018 mit ihrem Nachfolger „Historian“ (erschienen auf Matador / Beggars) zurück – einem Album das nur so vor Selbstbewusstsein strotzte! In zehn Songs stellt sie sich den großen Lebensfragen ohne Angst.

“This is the album I needed to make,” bestätigt Dacus, die „Historian“ als ihr endgültiges Statement als Songwriter und Musiker ansieht. “Everything after this is a bonus.”

Der “Bonus”, der diesem Album folgte, war kein kleiner: Zusammen mit Julien Baker und Phoebe Bridgers gründete sie boygenius., deren Debüt-EP im Oktober 2018 erschien und die Publikum und Presse begeisterte.

Für 2019 hat die mittlerweile 23-jährige eine feiertags-spezifische Singles-Serie angekündigt: Den Anfang machte eine wunderschön poppige Version des Edith Piaf-Klassikers “La Vie En Rose”, die am Valentinstag erschien und momentan in vielen Playlists wiederzufinden ist. Weiter gehts am Muttertag, dem US-amerikanischen Unabhängigkeitstag und dem Geburtstag von Bruce Springsteen. Wir sind gespannt.