Genre Archive - Bedroom Pop

Hayung, Celsius Panda, Liitto
21.10.17 Past Show
Internet Explorer

HAYUNG
Hayung are a still a fairly new arrival on the scene. They have named their style Doubtstep and you’ll hear that in their minimalist pop songs, music for melancholy doubters and audiophiles alike. Currently, they are writing on their debut and offer a peak into their still evolving songs.

Celsius Panda
Mixing a classy blend of Interpol-style post-punk guitars with influences and sounds ranging from Lower Dens and Beach House to Morr Music bands such as Ms John Soda, their songs are at once familiar yet new, rough yet classy, hushed yet direct and clear, even with male/female vocal action thrown in for good measure. But this band always was about changes and so they disappeared in December last year, relocated in Leipzig, changed their line-up and are coming back with new songs now. We are more than curious about what they’ve become.

Liitto
Liitto means ‘coalition’ in Finnish and this one is about sounds: feedbacks, field recordings, noise, glitch beats, guitars, loops and voices. They are self-releasing their debut album “Hirta”, named after a small Scottish island far off the mainland, that week so this is a treat as fresh as it gets.

Show
Michael Nau
02.10.17 Past Show
Privatclub

Aufgemerkt, Afficionados: Am 16.06. erscheint Michael Naus Debüt-Nachfolger Some Twist (beim tollen UK-Indie Full Time Hobby), und was uns dort erwartet, fühlt sich an wie eine Frühlingsbrise unter Van Dyke Parks Hawaiihemd. Michael Naus Songwriting ist unprätentiös, lose-gestrickt und pendelt professionell zwischen Halftime-lazyness und absoluter Entschleunigung. Und so ist Some Twist eine Kollektion brillianter Pop-Skizzen, bei denen immer irgendein Detail minimal nicht stimmt: mal ist die Brass-Section leicht out of tune, dann stolpert das Piano in der Hallkammer über die Rimshot – doch immer ist es Naus Stimme, die das Ganze maximalst entstresst zusammenhält. Nau denkt seine Songs von der Akustikgitarre aus und überträgt sie dann auf ein ausgetüfteltes Homerecording-Szenario, wegen dem Pitchfork ihn schon in der Rock’n’Roll Underdogs Hall of Fame sieht. Doch in Wirklichkeit spielt Nau einfach nur den wärmsten Folk-Pop mit den längsten Traditionslinien und der höchstmöglichen Gegenwärtigkeit.

Anfang Oktober stellt Michael Nau mit Band sein neues Werk das erste Mal in Deutschland vor.

Show
Girlpool, Ian Sweet
16.09.17 Past Show
Kantine am Berghain

Schon die selbst betitelte und auf Wichita Recordings veröffentlichte Debüt-EP des Duos Girlpool aus L.A. und der schön-schräge DIY-Sound der beiden Freundinnen sorgte unmittelbar für Furore. Cleo und Harmony lernten sich in einem Club in Los Angeles kennen, wuchsen einander schnell ans Herz und arrangierten bald erste Songs auf Gitarre, Bass und Schlagzeug. Einzigartig macht Girlpool dabei der originelle Harmoniegesang, die starken Texte und das Vermögen, live, ebenso wie auf Platte, den Songs eine dicke Portion Tiefe zu verleihen. Jüngst erschien mit Before The World Was Big das Debütalbum auf anti- Records, eingespielt in ihrer neuen Wahlheimat Philadelphia. Wir hören sparsam instrumentierte, introspektive Punk-Songs mit ehrlichen, doch kraftvollen Texten über das Erwachsenwerden, Freundschaften und Existenzängste. Ein bisschen frühe Tegan And Sara treffen auf junge Liz Phair mit einer Prise Team Dresch.

Show