Genre Archive - Ambient

Eric Car, Field Rotation, Subheim, Monolog // Mads Lindgren
15.09.17 Past Show
Kantine am Berghain

Once 2017’s festival season is over and Berlin’s trees have shed their autumn leaves, the time for Traurig und Untanzbar has come – an evening celebrating the joy of dark ambient music and its transition from melancholy to wrath and chaos in the course of just four live concerts. Because to us, this music is everything but sad and impossible to dance to. It’s the pinnacle of joy!

Eric Carl’s drone-based, organic ambient experimentations will kick it off – followed by Fields Rotation’s journey through a more melancholic palette of sounds, a perfect fusion between neoclassical and electronic. Then Subheim takes over to introduce us to darker territory – a vast void of slow, broken beats and haunting melodies. The evening is then closing off with Monolog / Mads Lindgren who will teach us a lesson in aural madness.

Show
Fakear
03.05.18
Gretchen Gretchen

Fakear, aka Theo Le Vigoureux, ist Frankreichs hellster Stern im elektronischen New Wave. Seine Musik liegt irgendwo auf der Achse zwischen Jamie XX, Bonobo und Daft Punk und verbindet tiefe, europäische House-Sounds mit den Klängen des britischen und amerikanischen Electronica-Undergrounds.

Show
SLEEPMAKESWAVES, The Physics House Band, Vasudeva
04.10.17 Past Show
Cassiopeia

Wohl mit die Könige der DIY Spheric Instrumental Metal Szene, quasi die selbst gewählt „kleingeschriebenen“ Helden des Ambient Core, wobei das in diesem Fall keine Musikrichtung betitelt sondern mehr ein Gefühl, das einen überkommt, wenn man der Band sleepmakeswaves lauscht.

Show
Com Truise
01.11.17 Past Show
Cassiopeia

Unter dem Namen Com Truise veröffentlicht der aus New York stammende Produzent und Designer Seth Haley mit „Itineration“ nun sein bereits zweites Album. Seine Musik strotzt vor Synthesizern und Sci-Fi und ist ebenso mitreißend wie vielfältig; seine Releases vereinen Synth-Wave und Slow-Motion-Funk mit einem gewissen nostalgischen Pathos und definieren somit den einzigartigen Sound von Com Truise. “Für mich fühlt es sich an wie eine Veränderung”, schreibt er über sein neues Album, und Ja da kann man nur zustimmen, denn auf ‘Iteration‘ befinden sich Haleys´ bis dato eingängigste und durchdachteste Werke. Anmutig scharfe Melodien treffen auf bassige Beats und veredeln seinen fast zur Perfektion getriebenen Sound. Derzeit noch mit CLARK auf großer Headline-Tour durch Nordamerika, ist er dann im Oktober/November mit seiner AV-Live show in Europa unterwegs.

Show
Transmute, Ensemble Musica Sequenza, Burak Özdemir, Linda Mantcheva
02.06.17 Past Show
Kantine am Berghain


TRANSMUTE; Ein digitales Werk, gekennzeichnet durch stark akzentuierten Rhythmus und Schichtung von wiederkehrenden IDM-Elementen. Zahlreiche fast lärmähnliche Klänge und die experimentelle Gestaltung der Arbeit sind Teil der neuesten Avantgarde von Özdemir. Die Motive existieren in einem flüssigen Raum-Zeit-Kontinuum, das zwischen den prähistorischen und zeitgenössischen Epochen wechselt. Die erste Episode von Transmute zero gravity war eine Auftragsarbeit für International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN). Viele Prominente haben ICAN unterstützt, darunter Nobelpreisträger Desmond Tutu und der Dalai Lama, der Musiker Herbie Hancock, die Künstlerin Yoko Ono und die Schauspieler Martin Sheen und Michael Douglas. Die Premiere fand 2014 im Berliner Umspannwerk statt, als Teil der Diskussionsrunden über die Kraftwerksabschaltung in Deutschland. Der ursprüngliche elektronische Inhalt, die visuellen Strömungen und die instrumentalen Informationen werden als abstrakte Collage präsentiert; Wo sich das Publikum und die Künstler in ein Moment der Ungewissheit begeben. Aus der heutigen Perspektive erinnert zero gravity also an die Vergangenheit in frei angeordneten atmosphärischen Klangbildern, wobei Raum für Assoziationen verbleibt, indem man den engen Rahmen eines linearen Plots vermeidet.

Burak Özdemir wurde in Istanbul geboren und lebt derzeit in New York City und Berlin. Als Fagottist und Komponist in der klassischen Musikwelt sowie in der elektronischen Undergroundszene gleichermaßen zuhause, arbeitete er mit internationalen Künstlern wie Matthew Herbert, Sasha Waltz, Van Rivers, Jordi Savall, Mari Kimura (IRCAM) und Fazil Say.

Das Ensemble Musica Sequenza wurde 2008 von Burak Özdemir gegründet und steht für die Innovation der historischen Aufführung und die Entwicklung einer interkulturellen, künstlerischen Bewegung. „Baroque is the new Pop!“ Musica Sequenza hat mit diesem Slogan die führenden Festivals der internationalen Musikszene erobert. Die Gruppe erhielt internationale Aufmerksamkeit für ihre Interpretationen, lebendige und virtuose Aufführungen sowie modernste elektro-barocke Shows, in denen elektronische und alte Musik in den Dialog gebracht werden. Das Ensemble nimmt an der zeitgenössischen Kunstszene mit verschiedenen interdisziplinären Produktionen von neuer Musik, elektro-akustischem, modernem Tanz, konzeptioneller Performance bis hin zum experimentellen Musiktheater teil. Die Musiker spielen auf historischen Instrumente in verschiedenen Besetzungen von einem intimen Duo bis zu einem großformatigen barocken Opernorchester.

Show
Mile Me Deaf
19.04.17 Past Show
ACUD Club

Show